Die Bekenntnisschriften der evangelisch-lutherischen Kirche

Englisch, Latein, Deutsch: http://www.bookofconcord.org/augsburgconfession.php

Darin ist die biblische Lehre in speziellen Punkten zusammengefasst – besonders um die biblische Lehre klar darzulegen und die falsche Lehre abzuwehren.

Zu den Bekenntnissen der lutherischen Kirche gehören auch zwei Schriften Luthers, in denen die wichtigsten Teile des christlichen Glaubens kurz beschrieben werden: der „Große Katechismus“ und der „Kleine Katechismus“ D. Martin Luthers

Diese Bekenntnisse sind gesammelt im „Konkordienbuch“ von 1580 (von lateinisch Concordia = Einigkeit).

Nicht enthaltene Themen, die damals nicht strittig waren: z. B. „wörtliche Eingebung der heiligen Schriften“ (Verbalinspiration) oder „Schöpfung in 6 Tagen“.

Das Konkordienbuch

Inhalt:

Die drei altkirchlichen Bekenntnissse

(Apostolikum (späte Zeit der Apostel)
Nicänum 325/ 281
Athanasianum (oft dem Bischof von Alexandria Athanasius (295-373) zugeschrieben, wohl später entstanden, ihm als Bekenner gegen den Arianismus zu Ehren so bezeichnet)
Das Athanasianum behandelt vor allem den Glauben an die Dreieinigkeit Gottes und die beiden Naturen Jesu

Bekenntnis von Augsburg, „Augsburgische Konfession“ 1530 (Konfession = Bekenntnis“), Abkürzung: CA

Verteidigungsschrift des Bekenntnisses von Augsburg, „Apologie„, Abkürzung: AC

Kleiner Katechismus Luthers (1529), KK

Großer Katechismus Luthers (1529), GK

Schmalkaldische Artikel (1537), AS

Konkordienformel, (1577), FC [Kurzfassung „Epitome“, FC Ep und ausführliche Fassung „Solida Declaratio“ = „einmütige Erklärung“, FC SD