Kategorie: Theologische Beiträge

Ein Christ ist niemand dadurch, dass er etwas tut

Ein Christ ist niemand dadurch, dass er etwas tut. Glaube ist Nehmen. Ein Christ ist einer, der nimmt. Niemand ist ein Christ, weil er etwas tut, sondern darum, dass er etwas von Christus sich geben lässt und nimmt. Nimmt einer nichts mehr von Christus, so ist er kein Christ mehr. Der Name „Christ“ besteht im […]

Fuerbringer, Biblical Hermeneutics

Ludwig Ernst Fuerbringer, Theological Hermeneutics (An Outline for the Classroom) St. Louis, Mo. CONCORDIA PUBLISHING HOUSE 1924 Reprinted 2007 by scholia.net. Public Domain. Biblical or theological Hermeneutics is the name applied to that branch of theology in which the principles and rules are set forth by means of which we may discover the true sense […]

Das Papsttum – der Antichrist

DER ANTICHRIST   Es gibt einen „Antichrist“: 1Joh 2,18 Der Antichrist ist ein Zeichen der letzten Zeit. Mit seinem Eintreffen ist der ‘große Abfall’ verbunden. Bevor Christus wiederkommt, muß der Antichrist erscheinen: 2Thess 2,3 Wir unterscheiden nach den Aussagen der Heiligen Schrift den Antichrist im weiteren und den Antichrist im engeren Sinn.

Das Papsttum – der Antichrist (aus den Bekenntnisschriften)

Das Papsttum – der Antichrist AS IV, 9-12, Vom Papsttum 9] Darum kann die Kirche nimmermehr bass [besser] regiert und erhalten werden, denn daß wir alle unter einem Haupt, Christo, leben, und die Bischöfe alle, gleich nach dem Amt (ob sie wohl ungleich nach den Gaben), fleissig zusammenhalten in einträchtiger Lehre, Glauben, Sakramenten, Gebeten und […]

Sündenerkenntnis/ Kirche Gottes

(Lehre und Wehre Jahrgang 33, Oktober, 1887) Zwei Einleitungsreden des seligen Professor Dr. C.F.W. Walther bei Abendvorlesungen. (Nachgeschrieben und eingesandt von Professor GW Müller, Milwaukee, Wisconsin.) 1. Rede (Bei Gott in Gnaden sein) So lange, meine Freunde, ein Mensch sich noch in seinem natürlichen Zustande befindet, so lange er nämlich noch in seinem natürlichen geistlichen […]

Wider die neuere Fälschung des lutherischen Schriftprinzips

Wider die neuere Fälschung des lutherischen Schriftprinzips   Der folgende Artikel stammt aus „Lehre und Wehre“, dem damaligen theologischen und kirchlich-zeitgeschichtlichen Monatsblatt der früheren Missourisynode, USA >>> Lehre und Wehre, Volume 30, No. 10; October 1884; Seite 329 ff. Im Nachfolgenden geben wir die Fortsetzung eines Referats, welches der diesjährigen Delegatensynode zur Besprechung vorlag, aber […]