Kategorie: Persönliches Glaubensleben

Luther zu Glaube und Vernunft

Luthers Werke, W2 Bd 13a, col. 236 – 241

Zu welcher Gemeinde soll ich mich halten?

Gottes Wille bezüglich deiner Entscheidung, zu welcher Gemeinde du dich halten sollst Bibelworte || Stellen aus den Bekenntnisschriften der evang.-luth. Kirche || Worte von Lehrern der Kirche

Gott will, dass du prüfst, was dir gepredigt wird!

Aus C.F.W. Walther, Die rechte Gestalt einer vom Staate unabhängigen Evangelisch-Lutherischen Ortsgemeinde, St. Louis, Mo. 1864, USA C. Dritter Abschnitt. Von der Ausübung der Pflicht einer Gemeinde, Sorge für die Reinheit der Lehre und des Lebens zu tragen und in beiden Beziehungen an ihren Gliedern Zucht zu üben. § 26. Alle Glieder der Gemeinde haben […]

Eine einfache Weise zu beten

Luther, Martin – Eine einfache Weise zu beten für einen guten Freund Walch2 10,1394 Lieber Meister Peter, ich geb’s euch, so gut ich’s habe, und zwar so, wie ich mich selber beim Beten verhalte. Unser Herr Gott gebe euch und jedermann, es besser zu machen. Amen. Erstens, wenn ich fühle, dass ich durch obliegende Geschäfte […]

Streit um die Lehre – Trennung

Streit um die rechte Lehre – Spannung aushalten oder sich trennen? Was gebietet Gottes Wort?   Eine Predigt von D. Franz. Pieper Text: Römer 16,17-18: Ich ermahne aber euch, lieben Brüder, daß ihr aufsehet auf die, die da Zertrenuung und Ärgernis anrichten neben der Lehre, die ihr gelernet habt, und weichet von denselbigen! Denn solche […]

Was ist ein „Missourier“?

Was ist ein „Missourier“?   D. Franz Pieper (1852-1931) antwortet: »Die kirchliche Gemeinschaft, welcher wir angehören, hat in der ganzen Welt den Namen „Missouri“ bekommen, und wir müssen uns, wohl oder übel; diese Benennung gefallen lassen. Fragen wir daher: Was ist eigentlich ein Missourier? Nicht alle Definitionen, welche über Missouri im Umlauf sind, sind ganz […]

Der Gläubige in Not

Da aber eine Hungersnot im Land herrschte, zog Abram nach Ägypten hinab, um sich dort aufzuhalten; denn die Hungersnot lastete schwer auf dem Land. (1.Mose 12,10 Schlachter) So handelt Gott! Er regiert so, dass es zu vielen dem Menschen ärgerlichen Dingen kommt – ärgerlich nicht nur im Urteil der ungläubigen Menschen, sondern auch der Gottesfürchtigen.

Ein Christ ist niemand dadurch, dass er etwas tut

Ein Christ ist niemand dadurch, dass er etwas tut. Glaube ist Nehmen. Ein Christ ist einer, der nimmt. Niemand ist ein Christ, weil er etwas tut, sondern darum, dass er etwas von Christus sich geben lässt und nimmt. Nimmt einer nichts mehr von Christus, so ist er kein Christ mehr. Der Name „Christ“ besteht im […]

Luther, Gebet eines Pfarrers

HERR, Gott, du hast mich in der Kirche zu einem Bischof und Pfarrherrn gesetzt; du siehst, wie ich so ungeschickt bin, solch großes und schweres Amt recht auszurichten, und wo es ohne deinen Rat gewesen wäre, so hätte ich schon längst alles miteinander verderbt. Darum rufe ich dich an. Ich will zwar gerne meinen Mund […]

Lutherandacht, …wenn alles verloren erscheint

Gott zerstört, um zu bauen Wenn ich mitten in der Angst wandle, so erquickst du mich und streckst deine Hand über den Zorn meiner Feinde und hilfst mir mit deiner Rechten. Psalm 138, 7.